6 Hausmittel gegen Hornhaut an den Füßen

Hornhaut, auch als Schwielen bekannt, sind zähe Haut, die durch wiederholte Reibung, Druck oder andere Reizungen dick und hart geworden ist. Sie sollten nicht mit Warzen verwechselt werden.

In der Regel entwickeln sich Schwielen an den Füßen, insbesondere an den Fußsohlen und an der Unterseite des großen Zehs. Schwielen können sich auch an den Händen, Fingern oder überall dort am Körper bilden, wo viel Reibung herrscht.

Schwielen an den Füßen sind typischerweise auf trockene Haut oder zu viel Reibung in einem Bereich zurückzuführen, wie z. B. das wiederholte Reiben, welches durch schlecht sitzende Schuhe verursacht wird. Schuhe mit hohen Absätzen sind die häufigsten und schlimmsten Übeltäter. Andere Risikofaktoren sind Fußdeformitäten und das Tragen von Schuhen oder Sandalen ohne Socken.

Auch Menschen, die Diabetiker sind oder einen Gesundheitszustand haben, der einen schlechten Blutfluss zu den Füßen verursacht, sind einem größeren Risiko ausgesetzt, Schwielen zu entwickeln.

Hornhaut kann neben dicker und verhärteter Haut auch schuppige und trockene gelbe Hautflecken aufweisen. Sie sind in der Regel nicht schmerzhaft, fühlen sich aber holprig und weniger berührungsempfindlich an als die umgebende Haut.

Dennoch kann ein Kallus, so werden die Schwielen auch genannt, Unbehagen verursachen, wenn irgendeine Art von Druck auf ihn ausgeübt wird, wie beim Gehen. Es kann auch manchmal pochen oder brennen.

Obwohl dieses Problem im Allgemeinen nicht schlimm ist, kann es, wenn es nicht behandelt wird, zu anderen Problemen wie Hautgeschwüren oder Infektionen führen und Empfindlichkeit, Schmerzen und Schwellungen verursachen. Oft genügt es, die Quelle der Reibung oder des Druckes einfach zu eliminieren, um einen Kallus selbst heilen zu helfen.

Sie können auch Schwielen zu Hause mit einigen einfachen Mitteln behandeln. Jedoch sollten Diabetiker unbedingt einen Arzt konsultieren, bevor sie eine Behandlung zu Hause versuchen.

Hier sind die Top 10 Hausmittel für Schwielen an den Füßen.

1. Bittersalz einweichen

Einer der einfachsten Wege, um einen Fußkallus zu behandeln, ist das betroffene Gebiet in warmem Wasser gemischt mit Bittersalz einweichen. Es wird helfen, den Bereich weicher zu machen, wodurch es einfacher wird, die harte Haut wegzubürsten und Ihre Füße frei von Infektionen zu halten.

  1. Geben Sie etwas heißes Wasser in eine Wanne und fügen Sie eine Handvoll Bittersalz hinzu. Rühre es gründlich um.
  2. Weichen Sie Ihre Füße in dieser Lösung für 10 Minuten ein.
  3. Verwenden Sie einen Bimsstein, um den betroffenen Bereich in einer kreisförmigen Bewegung für ein paar Minuten zu reiben.
  4. Waschen Sie Ihre Füße mit sauberem Wasser, um die abgestorbenen Hautzellen zu entfernen.
  5. Pat trocken und reiben Sie eine dicke Fußcreme auf Ihre Füße.
  6. Wiederholen Sie dieses Mittel nach Bedarf, bis der Kallus vollständig heilt.

2. Apfelessig

food healthy orange kitchen
Photo by Pixabay on Pexels.com

Sie können Apfelessig auch verwenden, um einen Kallus zu behandeln. Seine saure Natur hilft, die harte Haut zu erweichen und den Heilungsprozess zu beschleunigen.

  1. Weichen Sie einen Wattebausch in Apfelessig ein und kleben Sie ihn vor dem Schlafengehen auf Ihren Callus.
  2. Lassen Sie es über Nacht eingeschaltet.
  3. Am nächsten Morgen das betroffene Gebiet mit einem Bimsstein ablösen.
  4. Um den Bereich mit Feuchtigkeit zu versorgen, etwas Olivenöl oder Kokosnussöl auftragen.
  5. Wiederholen Sie dies einmal täglich, bis Ihr Kallus verschwunden ist.

3. Backpulver

Backpulver wirkt wie ein natürliches Peeling und ist daher ein sehr gutes Mittel gegen Schwielen. Die Kristalle in Backpulver helfen, die verhärtete Haut zu entfernen.

  • Fügen Sie drei Esslöffel Backpulver in eine mit warmem Wasser gefüllte Wanne. Umrühren und mindestens 10 Minuten darin einweichen. Waschen Sie Ihre Füße und schrubben Sie die erweichte Haut mit einem Bimsstein.
  • Sie können auch den Kallus für ein paar Minuten mit einer Paste mit drei Teilen Backpulver und einem Teil Wasser massieren. Waschen Sie die Paste ab und entfernen Sie die abgestorbenen Hautzellen durch sanftes Reiben mit einem Bimsstein.

Befolgen Sie eines dieser Mittel einmal täglich, bis Ihre Füße wieder gesund aussehen.

4. Aspirin

Aspirin kann helfen, die verhärtete Haut um einen Kallus weicher zu machen. Außerdem wird es helfen, die durch den Kallus verursachten Beschwerden zu lindern.

  1. Crush fünf oder sechs Aspirintabletten in Pulverform.
  2. Fügen Sie einen halben Teelöffel Zitronensaft und ein Viertel Teelöffel Wasser hinzu und vermischen Sie es gut.
  3. Trage diese Paste auf die betroffene Stelle auf und bedecke sie mit einer Plastiktüte.
  4. Wickeln Sie es mit einem warmen Handtuch für 10 Minuten ein.
  5. Entfernen Sie die Beläge und waschen Sie den Bereich mit warmem Wasser ab.
  6. Kratzen Sie die abgestorbenen Hautzellen mit einem Bimsstein ab.
  7. Wiederholen Sie dies einmal täglich für ein paar Tage.

5. Brot und Essig

bake baking bread breakfastEin anderes sehr wirksames Mittel gegen Schwielen an den Füßen ist die Paste aus Brot und destilliertem Essig. Diese Paste hilft, die verhornte Haut weich zu machen und das Infektionsrisiko zu reduzieren.

  1. Weichen Sie Ihre Füße in warmem Wasser ein und reiben Sie den betroffenen Bereich mit einem Bimsstein ein.
  2. Reinigen und tupfen Sie Ihre Füße trocken.
  3. Weichen Sie eine halbe Scheibe Brot in eine halbe Tasse weißen, destillierten Essig ein.
  4. Das eingeweichte Brot über den Kallus legen und mit einem Verband umwickeln.
  5. Lassen Sie es über Nacht eingeschaltet.
  6. Am nächsten Morgen die Bandage entfernen und eine feuchtigkeitsspendende Lotion auftragen.
  7. Wiederholen Sie den Vorgang täglich nachts, bis Sie das gewünschte Ergebnis erhalten.

6. Zitrone

photo of sliced lemons on white plateSowohl Zitronensaft als auch Zitronenschale können bei der Behandlung von Schwielen verwendet werden. Die saure Natur der Zitrone wird helfen, den Kallus sehr schnell loszuwerden. Plus, es wird helfen, die Beschwerden zu lindern .

  • Legen Sie ein kleines Stück Zitronenschale über den Kallus. Legen Sie einen Verband um die Schale, um sie an Ort und Stelle zu halten. Lassen Sie es über Nacht eingeschaltet. Am nächsten Morgen die Schale durch eine neue ersetzen. Wiederhole täglich und in einigen Tagen ist der Kallus verschwunden.
  • Sie können einen Wattebausch auch in frisch gepresstem Zitronensaft einweichen und auf die betroffene Stelle auftragen. Sichern Sie es mit einem Verband und lassen Sie es über Nacht. Am nächsten Morgen ersetzen Sie den Wattebausch durch einen neuen in Zitronensaft getränkt. Fahren Sie fort, bis der Kallus an Ihrem Fuß keine Spur mehr aufweist.

Nach der Behandlung

Tragen Sie anschließend, nachdem Sie die Hornhaut entfernt haben, am besten ein pflegendes Öl, z.B. Kokosöl auf die Fußhaut auf.

 

Advertisements

Die 10 besten ätherische Öle zur Pflege der Haut

Sind ätherische Öle schon Teil Ihrer Hautpflege?

Nun, das sollten sie sein!

Ätherische Öle helfen, die Haut klar zu halten, bekämpfen die Zeichen des Alterns, erhöhen die Elastizität der Haut und vieles mehr!

Werfen wir einen Blick auf die besten ätherischen Öle für die Hautpflege, wie Sie ätherische Öle sicher auf Ihrer Haut verwenden und welche ätherischen Öle für Ihre speziellen Hautbedürfnisse am besten geeignet sind.

Lesen Sie auch meinen anderen Artikel über Kokosöl.

Ätherische Öle sind wie Netflix Original-Serie.

ICH HABE GERADE. KIPPEN. HALT.

Und warum sollte ich das wollen? Sie sind großartig!

Habe Kopfschmerzen? Dafür gibt es ein ätherisches Öl. Haben Sie eine harte Zeit zu schlafen? Dafür gibt es ein ätherisches Öl. Haben Sie ein Hautproblem? Es gibt eine Tonne ätherischer Öle dafür.

Ätherische Öle haben wunderbare Vorteile für die Haut.

Ich habe dich schon mal über meine Obsession mit Gesichtsölen geplaudert und darüber, wie sie mir geholfen haben, ein klares, (so gut wie möglich) makelloses (wie ich bin seit der Kindheit) zu erreichen und zu bewahren ) Teint. Nun, bedenken Sie diesen Teil 2 …
Die folgenden zehn ätherischen Öle helfen, eine Reihe von Hauterkrankungen zu heilen – von Akne über Alterung, Trockenheit bis Öligkeit. Und wenn Sie mit den richtigen Trägerölen kombiniert werden (achten Sie darauf, die wichtigen Richtlinien für ätherisches Öl am Ende des Beitrags zu sehen), werden Sie absolut erstaunliche Ergebnisse sehen.

Die Top 10 ätherischen Öle für die Hautpflege:

Karottensamen-Öl

Am besten für: alternde Haut, Verringerung der Narbenbildung

Ätherisches Öl aus Karottensamen wirkt verjüngend auf die Haut. Es hilft nicht nur, die Haut zu glätten, sondern hilft auch bei der Zellregeneration. Aus diesem Grund kann es helfen, Narben zu verblassen und den Ton alternder Haut zu verbessern. Es ist auch reich an Antioxidantien, hilft, Entzündungen und Falten zu neutralisieren, die freie Radikale verursachen.

Weihrauch-Öl

Gut geeignet bei: Akne und Makel anfällige Haut, alternde Haut, Verringerung der Narbenbildung, trockene Haut

Weihrauch ätherisches Öl ist fantastisch für alle Hauttypen. Es hat antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften für die Haut, was es ideal für Akne neigende Haut macht. Es ist auch ein natürlicher Toner, der das Aussehen von Poren und Abendhautton verringert. Es fördert das Wachstum neuer Zellen, hilft, die Haut zu straffen und Falten und das Auftreten von Narben zu reduzieren. Es hilft auch, rissige, trockene Haut zu beruhigen.

Geranien-Öl

Am besten für: Akne und unreine Haut, alternde Haut, Reduzierung von Narben, trockene Haut, Dermatitis, Ekzeme

Geranium ätherisches Öl hilft bei der Regulierung der Ölproduktion und reduziert Akneausbrüche. Es verbessert auch die Hautelastizität und strafft die Haut, wodurch das Auftreten von Falten reduziert wird. Es fördert auch die Blutzirkulation zu den Bereichen, in denen es angewendet wird und hilft, Prellungen, gebrochene Kapillaren, Verbrennungen, Schnitte, Dermatitis, Ekzem, Ringelflechte und andere Hautkrankheiten zu heilen. Dieses Baby macht alles!

Lavendel-Öl

Gut geeignet bei: Akne und Makel anfällige Haut, alternde Haut, Verringerung der Narbenbildung, trockene Haut

Lavendel ätherisches Öl ist eines, das ich schlage, niemand geht ohne – es riecht erstaunlich, hilft Ihnen zu entspannen und Ihren Körper an Stress anzupassen, und hat große Vorteile für die Haut. Es hilft, Hautzellen zu regenerieren, also ist es für reife Haut, Sonnenflecken und Narbenbildung groß. Ein weiteres großartiges Öl für alle Hauttypen und Bedürfnisse.

Myrrhe-Öl

Am besten für: Akne und Makel anfällige Haut, alternde Haut, Verringerung der Narbenbildung, trockene Haut

Myrrhe ätherisches Öl kommt der alternden Haut sehr entgegen. Es hat starke entzündungshemmende Eigenschaften, die Hautton, Festigkeit und Hautelastizität verbessern und das Auftreten von feinen Linien und Falten reduzieren. Myrrhe kann auch helfen, Sonnenschäden, rissige Haut, Hautausschläge und Ekzeme zu heilen.

Neroli-Öl

Gut geeignet bei: Akne und Makel anfällige Haut, alternde Haut, Verringerung der Narbenbildung, trockene Haut

Neroli ätherisches Öl ist ideal für fettige, empfindliche und reife Haut. Es hilft, feine Linien zu glätten und schlaffe Haut zu straffen. Dieses verjüngende Öl enthält eine natürliche Chemikalie namens Citral, die Zellen regenerieren hilft. Aus diesem Grund wird gesagt, dass es sehr gut Dehnungsstreifen vorbeugt und heilt. Seine antiseptischen Eigenschaften gleichen auch die Ölproduktion aus und verkleinern das Aussehen der Poren, ohne die Haut auszutrocknen.

Patchouli-Öl

Am besten für: alternde Haut, Reduzierung von Narben, Dermatitis, Ekzeme

Patchouli ätherisches Öl ist besonders gut für die alternde Haut. Es fördert neues Zellwachstum und glättet das Auftreten feiner Linien und Falten. Da es auch antiseptische, antimykotische und antibakterielle Eigenschaften hat, kann es auch Hauterkrankungen wie Ekzeme, Dermatitis, Psoriasis und Akne zugute kommen.

Rosen-Öl

Rosen Öl

Gut geeignet bei: alternde Haut, Reduzierung von Narben, Dermatitis, trockene Haut

Rose ätherisches Öl ist besonders gut für trockene oder alternde Haut. Forscher haben herausgefunden, dass es mehrere therapeutische Verbindungen enthält, von denen bekannt ist, dass sie die Heilung fördern, insbesondere antimikrobielle und entzündungshemmende Verbindungen. Infolgedessen hilft Rosen-ätherisches Öl Hautbeschaffenheit und Ton zu verfeinern, und kann bei der Behandlung von Hauterkrankungen wie Psoriasis und Dermatitis hilfreich sein. Interessanterweise fand eine Studie sogar heraus, dass das reine Einatmen von ätherischem Rosenöl den Wasserverlust in der Haut hemmt!

Teebaum-Öl

Am besten für: Akne und unreine Haut

Teebaumöl ist eines der bekanntesten ätherischen Öle für Akne-neigende Haut. Seine antibakteriellen Eigenschaften helfen, Akne verursachende Bakterien abzuwehren und die Wundheilung zu unterstützen. Es hilft auch, die Ölproduktion zu regulieren, was die Schwere und das Auftreten von Ausbrüchen verringern kann.

Ylang Ylang-Öl

Gut geeignet bei: Akne und Makel anfällige Haut, alternde Haut, Verringerung der Narbenbildung

Ylang Ylang ätherisches Öl ist eines meiner Lieblingsessenzen wegen seines reichen, blumigen Duftes. Es hilft, die Ölproduktion zu kontrollieren und Ausbrüche zu minimieren. Es hilft auch, Hautzellen zu regenerieren, feine Linien zu glätten und die Elastizität der Haut zu verbessern. Ein weiteres großartiges ätherisches Öl für jeden Hauttyp.

Einige wichtige Richtlinien für ätherisches Öl, die Sie beachten sollten, wenn Sie ätherische Öle auf Ihre Haut auftragen:

Ätherische Öle sollten nicht „pur“ oder unverdünnt auf die Haut aufgetragen werden – sie sollten immer in einem Trägeröl auf maximal 5% verdünnt werden.

Also, da 1 ml 20 Tropfen ist, würden Sie für jedes 1 ml Trägeröl 1 Tropfen EO hinzufügen. Und da 1 Unze 29 ml ist, würden Sie für jede 1 Unze Trägeröl nicht mehr als 29 Tropfen ätherische Öle hinzufügen.

Die Meinungen zu den richtigen Verdünnungsverhältnissen variieren, und manche Leute glauben, dass sogar eine 5% ige Verdünnung zu stark ist. Vielleicht möchten Sie sogar noch weniger hinzufügen, z. B. 15 Tropfen ätherische Öle pro Unze Trägeröl, was einer 2,5% igen Verdünnung entspricht. Dies hängt von Ihrer einzigartigen Haut ab und davon, wie sie auf die höhere Verdünnungsrate reagiert (z. B. wenn Sie Reizungen verspüren).

Achten Sie darauf, einen Patch-Test zu machen, um sicherzustellen, dass Ihre Haut keine negative Reaktion auf die Öle hat. Der innere Unterarm ist ein großartiger Ort, um einen Test zu machen, da die Haut zart ist, ähnlich wie die Gesichtshaut.

Darüber hinaus sollten bestimmte ätherische Öle von Schwangeren, Säuglingen und Kleinkindern vermieden werden, also sollten Sie Ihre Hausaufgaben vorher machen.

Wie sonst können Sie ätherische Öle in Ihrer Hautpflege verwenden?

Ätherische Öle spielen eine große Rolle in vielen natürlichen Hautpflege-DIYs. Einige meiner persönlichen Favoriten, die ich regelmäßig nutze:

Ich habe erstaunliche Ergebnisse mit ätherischen Ölen und Trägerölen erzielt – meine Haut ist klarer und heller als je zuvor und meine Aknenarben und Sonnenflecken verschwinden langsam aber sicher.

Nehmen Sie ätherische Öle bereits in Ihre Hautpflege auf? Welche? Wenn nicht, und Sie sich entscheiden, ein oder zwei (oder mehr!) Zu versuchen, bitte geben Sie uns ein Update darüber, wie sie für Sie arbeiten!

10 Gründe, warum Kokosnussöl Ihrem Gesicht und Ihrer Haut gut tut

Kokosöl wird sowohl innerhalb als auch außerhalb der Küche immer beliebter. Dieser tropische Schatz hat bemerkenswerte therapeutische Eigenschaften, die von Menschen, die im Südpazifik leben, für eine sehr lange Zeit genossen wurden.

Kokosöl ist nicht nur ein nahrhaftes und köstliches Speiseöl, sondern hat auch die Eigenschaft, die Haut zu nähren und zu befeuchten. Die Wissenschaft entdeckt so langsam auch, was viele seit langem wissen:

Kokosöl ist wirklich gut für Sie, sowohl zur inneren als auch zur äußeren Anwendung

Das uralte Geheimnis ist raus …

Bis vor kurzem waren die Vorteile von Kokosöl nur Menschen in Kokosanbaugebieten bekannt. Es war irgendwie wie ein bestgehütetes Geheimnis. Sie hatten es seit Generationen benutzt, wahrscheinlich mehr aus der Notwendigkeit als aus der Wahl, sowohl zum Kochen als auch zur Pflege von Haut und Haar . Die ausgezeichnete Gesundheit und Langlebigkeit von Inselbewohnern, die Kokosnussöl verwenden, ist heute weithin anerkannt.

Bereit, mit Kokosöl zu beginnen? Denken Sie daran, nicht jedes Kokosöl ist gleich. Lesen Sie unseren Artikel , um zu erfahren, wonach Sie suchen sollten, wenn Sie Kokosnussöl kaufen.

 

Hier sind nur einige der Gründe, warum Sie Kokosnussöl auf Ihr Gesicht und Ihre Haut auftragen sollten:

Kokosnussöl kann Warzen entfernen

Hierzu Kokosöl tief in die Warze einmassieren. Je tiefer, desto schneller fällt die Warze ab. MCFAs, die im Kokosöl enthalten sind, lösen die Befestigung der Warze auf Ihrer Haut auf.

Stellen Sie sicher, dass das Öl sehr warm ist und nicht nur lauwarm. Wärmeres Öl dringt tiefer in die Haut ein und wird besser aufgenommen. Es sind jeodoch nicht alle Warzen.

Einige Warzen können entfernt werden, indem man Kokosöl mehrmals täglich in sie einreibt. Aber eine große Anzahl dieser Hautwucherungen sind oft hartnäckig hart und verhindern, dass das Öl leicht in das eigentliche Problem eindringt.

Dank der kleinen Molekülgröße von MCFAs ist der gesamte Bedarf an Kokosnussöl sehr gering. Öffnen Sie die Warze vorsichtig, indem Sie die Oberfläche mit einem Schmirgelpapier aufrauhen oder einfach etwas von der trockenen, harten Haut abziehen.

Kokosöl ist allerdings weniger für Stielwarzen geeignet. Für solche Stielwarzen oder Fibrome eignet sich Teebaumöl deutlich besser. Auch Vereisen ist eine sehr wirksame Möglichkeit. Ab einer gewissen Größe kann man Stielwarzen auch abbinden.

Ein weiterer Tipp: Tragen Sie Wasserstoffperoxid auf und lassen es eintrocken.

Kokosnuss ist eine ausgezeichnete Feuchtigkeitscreme für die Haut

Dieses ganz natürliche, essbare Öl ist unbestreitbar bei weitem die beste Feuchtigkeitscreme und die einzige, die Sie jemals brauchen würden. Kokosnussöl kann bei Raumtemperatur fest sein, wenn Ihre Raumtemperatur unter 20 ° Celsius liegt, aber es normalerweise bleibt es in den tropischen Regionen, in denen Kokosnussbäume wachsen, flüssig.

Erstarrtes Kokosöl hat eine Konsistenz, die der von Vaseline ähnelt, aber es fühlt sich nicht klebrig oder fettig auf der Haut an, weil unsere Körpertemperatur normalerweise über 37 Grad Celsius liegt.

Kokosnussöl schmilzt auf der Haut, sobald Sie es auftragen, ohne irgendwelche Rückstände zu hinterlassen. Es zieht leicht in die Hautporen ein und befeuchtet Ihre Haut tief und gründlich.

Wie man es benutzt: Wenn Sie trockene Haut haben, tragen Sie Kokosöl nach dem Waschen auf Ihr Gesicht auf und trocknen Sie es leicht mit einem Handtuch ab. Sie brauchen nur eine kleine Menge, da sich das Öl gut verteilt. Nehmen Sie nur ¼ Teelöffel Öl in die Handfläche einer Hand und reiben es damit ein. Tragen Sie es mit beiden Handflächen auf das Gesicht auf und massieren Sie es sanft ein. Warten Sie 5-10 Minuten, bis das Öl in die Haut eingezogen ist, und wischen Sie den Überschuss mit einem weichen Baumwolltuch ab. Eine dünne Schicht genügt bereits, um den Feuchtigkeitsverlust der Haut zu verhindern.

Falls Sie fettige Haut haben, können Sie immer noch die feuchtigkeitsspendende Wirkung dieses Öls nutzen. Überproduktion von Talg ist oft das Ergebnis einer unzureichenden Feuchtigkeit der Haut; es ist der Versuch des Körpers, weitere Austrocknung zu verhindern. Allerdings kann zusätzliche Talgsekretion Hautprobleme wie Pickel und Akne verursachen.

Bei fettiger Haut nach dem Waschen mit einer milden Seife warmes Kokosnussöl großzügig auf Gesicht und Hals auftragen. Lassen Sie es für 15 Minuten einziehen. Dann Mit warmem Wasser abwaschen und mit einem weichen Tuch abtrocknen. Wiederholen Sie dies für mehrere Tage, um Ihre Haut daran zu gewöhnen. Anfangs kann es zu einer Verschlechterung des Hautbildes, z.B. Akne kommen, dies können Sie aber normalerweise ignorieren, wenn es nicht zu schlimm ist. Ihre Haut wird anschließlich die Talgproduktion reduzieren.

Kokosöl ist ein fabelhafter natürlicher Makeup-Entferner

Hattest du jemals Schwierigkeiten, dein Make-Up zu entfernen? Egal welche Art von Make-Up Sie tragen, es ist immer eine gute Idee, es vor dem Schlafengehen zu entfernen.

Denn dann kann die Haut besser atmen. Allerdings kann der Vorgang der Make-Up-Entfernung die weiche Haut im Gesicht, vor allem im sensiblen Bereich um die Augen, belasten. Mit Kokosöl geht das einfacher und Ihre Haut wird geschont.

Wie man es verwendet : Um die Reibung beim Make-Up-Entfernen zu vermeiden, tragen Sie Kokosöl über das ganze Gesicht mit einem Wattebausch auf. Lassen Sie es für 5 Minuten einziehen und waschen es dann mit warmem Wasser und milder Seife ab. Der Großteil des Makeups sollte dann weg sein, aber Sie sollten erneut Öl auftragen, um eine noch gründlichere Reinigung durchzuführen.

Halten Sie die Augen dabei fest geschlossen und legen Sie Wattepads in Kokosnussöl darüber. Innerhalb weniger Minuten löst das Öl wasserfeste Mascara und Eyeliner, so dass Sie diese sanft abwischen können. Wenn Kokosöl in die Augen gelangt, kann es ein wenig brennen, aber es ist vollkommen unbedenklich. In der Tat wird das Öl in vielen pflanzlichen Zubereitungen für Augenkrankheiten verwendet.

Weitere Informationen finden Sie in dem Artikel Anwendung von Kokosöl gegen Warzen.

Kokosöl ist der ideale Tiefenreiniger

Es ist wichtig für die Gesundheit der Haut, unser Gesicht von Zeit zu Zeit gründlich zu reinigen. Kein anderer Teil unseres Körpers ist so vielen Chemikalien ausgesetzt, sei es durch Make-Up, Luftverschmutzung oder sei es auch nur Staub und Fett in der Luft. Toxine sickern in die Hautporen und verstopfen sie. Die dehydrierende Wirkung von Klimaanlagen und Hitze kann Ihre Haut zusätzlich austrocken und schuppig machen.

Kokosöl ist ein sanfter, aber gründlicher Reiniger. Es öffnet die Poren und erleichtert das Peeling. Die leichte, sich ausbreitende Textur des Kokosöls ermöglicht es, in die Haarfollikel einzudringen und den gehärteten Talg aufzulösen und an die Hautoberfläche zu bringen.

Wie man es benutzt: Für trockene bis normale Haut, mischen 2 EL Mandelmehl mit genug Kokosöl und Milch zu einer dicken Paste und auf das Gesicht auftragen , sanft massieren in einer kreisförmigen Bewegung. Sie können auch pulverisiertes Hafermehl anstelle von Mandelmehl für normale Haut verwenden, aber es kann für trockene Haut zu trocken sein. Tauchen Sie ein Handtuch in sehr warmes Wasser und legen Sie es für 10-15 Minuten auf das Gesicht. Zuerst mit warmem Wasser abwaschen, um alle Poren zu entfernen und dann mit eiskaltem Wasser, um die Poren zu schließen. Lassen Sie das Gesicht an der Luft trocknen und tragen Sie eine sehr dünne Schicht Kokosnussöl auf, um die Feuchtigkeit zu fixieren.

Für fettige Haut verwenden Sie eine Paste aus Reismehl / Haferflocken und Kokosöl zum Peeling. Sie können einen Teelöffel Zitronensaft oder ein paar Tropfen Zitronenöl zu der Mischung hinzufügen . Verwenden Sie ein warmes, feuchtes Handtuch, um Ihr Gesicht für 15-20 Minuten zu bedecken, oder noch besser, dämpfen Sie Ihr Gesicht für fünf Minuten. Dies öffnet alle Hautporen und hilft, die angesammelten Schmutzrückstände loszuwerden, die durch das Öl aufgeweicht werden. Waschen Sie es mit milder Seife und warmem Wasser ab.

Kokosöl wirkt antibakteriell

Die antibakteriellen Eigenschaften von Kokosnussöl schützen die Haut vor möglichen Krankheitserregern. Noch wichtiger ist: es kann das Risiko von bakteriellen Infektionen verringern, die Akne verschlechtern. Vor allem die Laurinsäure im Kokosöl wirkt antibakteriell. Diese mittelkettige Fettsäure macht 85% des Kokosnussöls aus. Die einzige andere natürliche Substanz, die reich an Laurinsäure ist, ist Muttermilch.

Der Hauptgrund für Akne kann überschüssige Sekretion von Talg sein, entweder aufgrund eines hormonellen Ungleichgewichts oder Probleme mit der Hydratation der Haut. Mitesser und Pickel sind das übliche Ergebnis, wobei diejenigen, die mit einer Hautschicht bedeckt sind, als weiße Pickel bleiben, während die mit Sebum gefüllten offenen Poren dunkel werden.

Die Sebum-gefüllten weißen Pickel können sich zu Acne vulgaris entwickeln, wobei sich Bakterien im eingeschlossenen Talg vermehren. Propionibacterium acnes, die normalerweise in den Follikeln leben, vermehren sich schnell, füllen die Akne mit Eiter und machen Platz für sekundäre Infektionen durch andere Bakterien wie Staphylococcus aureus und S. epidermidis . Die regelmässige Anwendung von Kokosöl sowohl für die Feuchtigkeit als auch für die Tiefenreinigung kann die Bakterienpopulationen unter Kontrolle halten.

Kokosöl bekämpft Pilzinfektionen

Die antimikrobielle Wirkung von Kokosöl erstreckt sich auch auf Pilzinfektionen der Haut. Obwohl viele Pilzinfektionen gering und beschränkt sind, können sie ein großes Problem im Gesicht sein. Hefe-Infektionen und Ringelflechte können als kleine Flecken von trockener, schuppiger oder rauher Haut beginnen, aber sie können unerwartet aufflackern.

Das Auftragen von Kokosnussöl auf das Gesicht als Teil der allgemeinen Hautpflege oder Spot-Anwendung in betroffenen Gebieten kann diese Infektionen behandeln.

Kokosnussöl bietet Schutz vor Sonnenbrand

Kokosnussöl bietet einen gewissen Schutz gegen Sonneneinstrahlung. Mit Lichtschutzfaktore 4 kann Kokosnussöl Sie während eines ganzen Tages am Strand nicht sicher nicht komplett vor Sonnenbrand bewahren, aber wenn Sie es auf Ihrer Haut anwenden, bevor Sie aus dem Haus treten, können Sie den Auswirkungen der Sonnenstrahlung während kurzer Perioden in der Sonne entkommen. Auch wenn Sie ohne Schutz in der Sonne gewesen sind, reduziert die sofortige Anwendung von Kokosnussöl den Schaden.

Die UV-Strahlen der Sonne schädigen die Hautzellen und lösen die Bildung einer großen Anzahl von freien Radikalen aus, die die zelluläre DNA weiter schädigen können. Aber die antioxidative Wirkung von Kokosnussöl kann den oxidativen Stress reduzieren und die Kettenreaktion stoppen. Kokosöl wirkt beruhigend auf die verbrannte Haut und wirkt sofort entzündungshemmend.

Kokosnussöl kann Gesichtsfalten reduzieren

Selbst feine Falten können das jugendliche Aussehen der Gesichtshaut beeinträchtigen. Kokosöl kann die Geschmeidigkeit des Gesichts bewahren, indem es faltenfrei bleibt.

Kollagen, ein Strukturprotein in den inneren Hautschichten, hält die Haut elastisch und geschmeidig. Es kann aufgrund der Einwirkung von UV-Strahlen, Umweltverschmutzung, Rauchen und Körperverletzungen zusammenbrechen. Der Ersatz von Kollagen ist notwendig, um den Auswirkungen seines Zusammenbruchs entgegenzuwirken.

Man hat herausgefunden, dass Kokosnussöl die Fähigkeit besitzt, tief in die Haut einzudringen. Die Triglyceride im Öl ziehen Proteinmoleküle an und sorgen für eine rechtzeitige Reparatur der Kollagenschicht.

Kokosnussöl verhindert vorzeitiges Altern

Die vorzeitige Hautalterung ist eine Folge von oxidativem Stress aufgrund von UV-Strahlung, Umweltverschmutzung und Verletzungen der Haut durch raue Handhabung und Verwendung aggressiver Chemikalien. Es versteht sich von selbst, dass Gesichtshaut am meisten betroffen ist, da sie ständig der Umwelt ausgesetzt ist.

Kokosnussöl kann die vorzeitige Alterung auf verschiedene Arten verhindern. Es ist sanft auf der Haut als Feuchtigkeitsspender und Peeling, ohne die Haut abzureiben. Wenn es in einer dünnen Schicht aufgetragen wird, kann es als physikalische Barriere gegen Staub und andere Umweltverschmutzungen wirken, während Hautfeuchtigkeit versiegelt wird. Seine antioxidative Wirkung reduziert oxidative Schäden. Es hält die Haut glatt und geschmeidig, indem es die Kollagenbildung fördert.

Weitere Möglichkeiten, Kokosnussöl anzuwenden

Insektenschutz

Dies hat eine besondere Bedeutung in Moskito-infizierten Tropen, aber kann nützlich sein, wenn Sie im Sommer Aktivitäten im Freien haben, besonders wenn Sie starke chemische Abwehrmittel wie DEET vermeiden wollen .

Kokosöl kann die Basis von natürlichen abstoßenden Salben sein, die Sie mit ein paar aromatischen Kräutern herstellen können. Die Wirkung von pflanzlichen Insektenrepellentstoffen nimmt vor allem wegen der hohen Flüchtigkeit von Aromaölen schneller ab als die von chemischen Wirkstoffen. Kokosnussölbasis kann helfen, den abweisenden Effekt zu verlängern.

Wie man es benutzt: Erhitze 2 Tassen Kokosöl in einem Wasserbad, bis es warm ist. Jeweils eine Tasse Pfefferminz- und Katzenminze zugeben und 5-6 Stunden ziehen lassen. Das Öl filtrieren und in weithalsige Behälter füllen. Wenden Sie dieses Insektenschutzmittel Öl auf Ihr Gesicht und andere exponierte Teile des Körpers, wenn Sie aus dem Haus gehen.

Um einen dickeren Balsam zu erhalten, den Sie für die erneute Anwendung mitnehmen können, falls nötig, verwenden Sie Bienenwachs zusammen mit Kokosnussöl. Eine Tasse Bienenwachspellets in einem Doppelkessel schmelzen und in eine Tasse Kokosöl mischen. Reduzieren Sie die Hitze und lassen Sie alles etwas abkühlen. Wenn die oberste Schicht beginnt sich zu verfestigen, schlagen Sie je 10 Tropfen Citronellaöl, Nelkenöl und Eukalyptusöl ein, bis die Mischung dick und locker wird. In kleine Behälter mit dicht schließenden Deckeln füllen.

Beruhigung rissiger Lippen

Kokosnussöl kann helfen, rissige und rissige Lippen zu lindern. Alles, was Sie tun müssen, ist einen einzigen Tropfen Öl auf Ihre Lippen mit der Fingerspitze zu geben. Es ist völlig in Ordnung, etwas von diesem Speiseöl abzulecken. Es ist antimykotische Wirkung könnte sogar Erleichterung für schmerzhafte Mundsoor-Infektionen.

Kokosöl eignet sich hervorragend als Lippenbalsam, kann aber je nach Geschmack mit verschiedenen Kräuterextrakten oder ätherischen Ölen gemischt werden .

Sicher, effektiv und hypoallergen …

Viele Menschen scheuen Kokosöl, weil es ein Nussöl ist. Kokosöl kommt zwar von den Kokospalmen, aber Kokos ist eine botanische Frucht, die keine Nuss ist. Es gibt also keinen Grund, warum eine Person mit Erdnuss- oder Baumnussallergien eine ähnliche Reaktion auf Kokosnussöl haben sollte. Außerdem sind bestimmte Proteine ​​in Nüssen allergische Reaktionen. und es gibt keine Proteine ​​in Kokosnussöl.

Kokosöl ist sicher für Babys und Menschen mit empfindlicher Haut. Wenn überhaupt irgendeine allergische Reaktion auftritt, ist sie nicht mit Baumnussallergien verbunden, sondern wahrscheinlich mit einer der Fettsäuren im Öl. Stoppen Sie das Öl für eine Weile und versuchen Sie es erneut auf einem kleinen Stück Haut.

Kokosöl ist so natürlich wie möglich!

Reines, unraffiniertes, reines Kokosnussöl ist eines der natürlichsten Produkte, die heute erhältlich sind. Zum einen ist es sehr stabil, da es über 85% gesättigtes Öl enthält, so dass es keine Zusätze oder Konservierungsstoffe benötigt. Zweitens sind Kokosnüsse immer noch ein GVO-freier Gegenstand; Hoffen wir, dass es so bleibt.

Das nächste Mal, wenn Sie versucht sind, teure Reinigungsmittel und Feuchtigkeitscremes für Ihre Haut zu kaufen … erinnern Sie sich an die bescheidene Kokosnuss und ihr heilendes Öl. Du Haut wird dir danken.

Wo man Kokosnuss-Öl kaufen kann

Beim Kauf von Kokosnussöl ist es wichtig, kaltgepresstes, rohes Kokosnussöl zu wählen, das ethisch hergestellt wurde.

Wenn Sie von Amazon kaufen, dann ist dieses Glas PureBIO Kokosöl 1.000 ml eines der beliebtesten und erfüllt alle oben genannten Kriterien.